Kultururlaub

Poznávací dovolená

Katalog - Kultururlaub

Für viele Tschechen und auch manch einem Ausländer ist die Region Liberec ein Synonym für den Sport. Die Nordische Ski-Weltmeisterschaft im Jahre 2009 hat dieses Bewusstsein deutlich gestärkt. Die Region Liberec ist hocherfreut über dieses Interesse, aber das Potentional der Region ist um ein vielfaches höher – lernen Sie es kennen …

Das Gebiet der Region Liberec wird schon seit der Urzeit von Menschen besiedelt, was durch viele archäologische Funde auch belegt wird – die neuesten Funde stammen aus der Gegend von Příšovice bei Turnov.

Im Mittelalter führten Handelswege, die geschützt werden mussten, durch die Region durch. Zum Schutz der Handelswege wurde deshalb eine Unzahl an Burgen und Wachtürmen errichtet. Manch eine dieser Burgen hat sich bis heute in Form einer Ruine erhalten, manch andere wurde in ein bequemeres Schloss umgebaut.

Zum wertvollsten Kulturerbe des tschechischen Staates gehören die sog. Nationalen Kulturdenkmäler, von denen die Region Liberec in der Gegenwart 12 hat. Sie können z. B. die Ruinen der Burgen Bezděz und Trosky, die Burg Grabštejn und die Schlösser Zákupy, Sychrov und Hrubý Rohozec besuchen. Das einzige technische Nationale Kulturdenkmal in unserer Region ist das architektonisch einmalige Gebäude des Berghotels und der Fernseh-Sendestation Ještěd, das in den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts errichtet wurde. Die Aufmerksamkeit des Besuchers verdienen natürlich auch die mehr als 2.200 unter Denkmalschutz stehenden Gebäude und Bauwerke. Städte und Gemeinden mit erhalten gebliebenen Komplexen an historischen Gebäuden wurden zu sog. Denkmalschutzzonen und Reservaten erklärt. Interessenten für die dörfliche Architektur können das Lausitzer Gebirge besuchen, wo viele traditionelle Block- und Umgebindehäuser erhalten geblieben sind. Traditionelle Blockhäuser sind für das Böhmische Paradies, das Isergebirge und das Vorland des Riesengebirges charakteristisch.

Interessenten für Industrie-Architektur kommen in der Region Liberec auch auf ihre Kosten. In den Bergtälern verbergen sich nicht nur die eindrucksvollen Gebäude der ehemaligen Textilfabriken oder Glashütten, sondern auch die architektonisch und technisch interessanten Wasserwerke. Zu den bekannteren Stauanlagen gehört die Harzdorfer Talsperre (Liberec-Harcov), die Talsperre in Jablonec nad Nisou oder an der Schwarzen Neisse, in Harta bei Frýdlant oder auch der unglücklich berühmt gewordene Protržená přehrada (durchbrochene Staudamm) über der Gemeinde Desná im Isergebirge. Für die Freunde von Aussichtstürmen ist die Region Liberec wirklich ein Paradies, vor allem im Isergebirge gibt es besonders viele Aussichtstürme aus Holz, Stein und Eisen.

Der kulturelle Einfluss der jüdischen Bewohner blieb in der Region in Form von mehreren Denkmälern erhalten. Die neu renovierte Synagoge in Turnov mit dem in der Nähe liegenden jüdischen Friedhof oder der jüdische Friedhof in Česká Lípa sind nur ein paar davon.

Der Pilger-Wanderweg „Via Sacra“ führt Sie nicht nur auf dem Gebiet der Region Liberec entlang wichtiger sakraler Bauten. Die Via Sacra verbindet Nordböhmen mit der Oberlausitz und Niederschlesien. Im Rahmen der einzelnen Stationen besuchen Sie die Barockkirche Mariä Heimsuchung in Hejnice, die Johanniterkommende aus der Mitte des 13. Jahrhunderts in Český Dub oder die Klosterkirche St. Laurentius mit den Gebeinen der Heiligen Zdislava in Jablonné v Podještědí, die auf der Grundlage des Plans des Architekten Johann Lucas von Hildebrandt errichtet wurde.

Die Region Liberec ist auch mit bedeutenden Persönlichkeiten der tschechischen Geschichte verbunden. In der Landschaft unterhalb der Burg Bezděz schuf der bedeutendste tschechische romantische Dichter Karel Hynek Mácha, nach dem die größte Erholungs-Wasserfläche Máchasee benannt ist. Die Schönheit der Landschaft südlich des Ještěd (Jeschken) führte die bedeutende Schriftstellerin Karolína Světlá in die Region. Deren Romane gehen meistens von wirklichen Erlebnissen der Landbevölkerung aus. Heute kann man entlang des Karolína-Světlá -Wanderwegs, der durch die Orte der damaligen Geschichten führt, wandern. Die Basilika minor in Jablonné v Podještědí und das nahe Schloss Lemberk sind mit dem Leben der Adeligen Zdislava von Lämberg engstens verbunden, die im Jahre 1995 von Papst Johannes-Paul II. heiliggesprochen wurde.

Ein unteilbarer Bestandteil der Anziehungskraft der Region Liberec ist deren vielfältige Natur. Das Böhmische Paradies wurde für seine außergewöhnlichen geologischen und ästhetischen Werte im Jahre 2005 in das europäische Netz der UNESCO-Geoparks eingereiht. Durch die interessantesten Ecken der Region werden Sie von vieleen Lehr-Wanderpfade geführt. Die Tafeln an den einzelnen Haltestellen dieser Lehrpfade enthalten Informationen über geologische, ökologische, tierische und pflanzliche Sehenswürdigkeiten.

ikona souboruDer Text zum Druck – PDF

28.3.2010 22:34:49 | gelesen 116517x | sasa
28.3.2010 22:34:49 | gelesen 116517x | sasa
 
Copyright © 2008 | Krajský úřad Libereckého kraje | Správce informačního systému Compedium, s.r.o. Liberec | foto: M. Drahoňovský, D. Balogh
Katalog  |  Regionale Zertifizierung  |  Kontakte  |  Web Mappe
www.rada-severovychod.cz
load